Tissue Microarrays (TMA)

Tissue Microarrays eignen sich in idealer Weise für die hochparallele Analyse von Antigenen sowie für die Beurteilung neu erkannter Krankheits-induzierender Gene. Bei einem TMA mit bis zu hundert Gewebeproben auf einem Objektträger wird bei stabilen, stimmigen Ergebnissen der Aufwand beim Anfärben auf ein Minimum reduziert. Gewebeschnitte mit einem Durchmesser bis 3 mm bieten ausreichend Fläche für die morphologische Auswertung. TMA ermöglichen sowohl in normalem als auch in pathologischem Humangewebe eine schnelle Lokalisierung der DNA bzw. der Proteinmoleküle.

Stratified layered epithelium of the skin
Pulmonary adenocarcinoma of donor # 1
»Striated« fibres of  normal myocard
Normal synovial membrane (HE staining)
Normal colon, standard HE staining
Renal tubular structures
nach oben